Kindeswohl

An jedem Tag Kinder aktiv schützen

„Als Jugendverband in dem Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene regelmäßig Gemeinschaft erleben, haben der Schutz und das Wohl von Kindern und Jugendlichen für uns oberste Priorität.

Wir setzten uns dafür ein, dass in wöchentlichen Gruppenstunden und jährlichen Ferienfreizeit das Thema „Schutz des Kindeswohl“ gut und fundiert behandelt wird.

Trotzdem müssen wir uns als Kolpingjugend bewusst sein, dass Kindeswohlgefährdung auch in unseren Verband vorkommen kann und unsere Mitglieder damit konfrontiert werden.

Schon Adolph Kolping hat sich mit dem Thema beschäftigt. Für ihn standen die soziale Sicherheit und die umfassende Bildung von jungen Menschen im Mittelpunkt seines Handelns und Wirkens. Als Kolpingjugend wollen wir den Kindern und Jugendlichen in unserem Verband mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln und den je eigenen Möglichkeiten Sicherheit bieten. Im Sinne des Bildungsgedankens Kolpings wollen wir durch Präventionsangebote Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene stärken“ (Auszug aus dem Vorwort „An jedem Tag Kinder aktiv schützen“ der Kolpingjugend Deutschland).

In der Broschüre „An jedem Tag Kinder aktiv schützen“ hat die Bundesleitung alles rund um das Thema Kindeswohl und Prävention für euch zusammen gestellt. Hier wird sich mit den Fragen beschäftigt Kindeswohlgefährdung – was ist das? und „Was können wir tun?“. Ebenfalls könnt ihr hier den „Verhaltenskodex der Kolpingjugend“ finden und ganz praktische Vorschläge für thematische Gruppenstunden.

Kolpingjugend Deutschland „An dem Tag Kinder aktiv schützen“ hier downloaden!